Allgemeine Geschäftbedingungen

  • Es gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wie sie zum jetztigen Zeitpunkt auf dieser Webseite veröffentlicht sind.
  • Am Training teilnehmen können nur Hunde, die gesund und frei von ansteckenden Krankheiten sind.Für die Welpengruppe sind altersangemessene Impfungen nachzuweisen, eine Teilnahme ist bereits vor Abschluss der Grundimmunisierung möglich.

  • Der/die Unterzeichnende versichert, dass eine gültige Haftpflichtversicherung für den obengenannten Hund besteht. Der/die Hundehalterin/in haftet für alle von seinem/ihrem Hund während der Ausbildung verursachten Schäden. Der/die Unterzeichnende verpflichtet sich auch, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, wenn ein Dritter für ihn/sie an dieser Ausbildung teilnimmt.

  • Es gilt als vereinbart, dass die Hundeschule Lahntal, grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt und somit weder vom/von der Hundehalter/in noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der/die unterzeichnende Teilnehmer/in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings-, Spiel- und Beratungsstunden sowie aller weiteren Veranstaltungen der Hundeschule erfolgt auf eigenes Risiko.

  • Begleitpersonen können an der Hundestunde nur nach Absprache teilnehmen. Alle
    Begleitpersonen halten sich bitte mit Abstand zum Unterricht auf, damit ein konzentriertes Arbeiten
    möglich ist. Ratschläge und Tips von Außenstehenden, bzw. ein Eingreifen in den Unterricht sind zu unterlassen.
  • Die Teilnahmegebühr ist für die gesamten vereinbarten Unterrichtsstunden im Voraus zu bezahlen.

  • Eine Absage oder Verschiebung eines vereinbarten Einzeltermins/ Gruppenstunde muss mindestens 24 Stunden vorher durch den Teilnehmer erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später, wird die Unterrichtsstunde angerechnet.

  • Der/die Ausbilder/in behält sich vor, in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. Dieser Unterricht wird selbstverständlich nachgeholt.

  • Bei Rücktritt nach erfolgter Anmeldung oder bei vorzeitigem Abbruch der vereinbarten Unterrichtsstunden durch den/die Teilnehmer/in werden keine Kursgebühren erstattet.

  • Die Kursleiter behalten sich vor, den Unterricht nach eigenem Ermessen abzubrechen. Die Unterrichtsgebühr wird in diesen Fällen anteilig zurückerstattet.

  • Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg auch vom/von der Teilnehmer/in abhängt.Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte hiervon unberührt.

  • Mensch-Hund Wanderungen/Traingsstunden/Kurse finden bei jedem Wetter, ausser Starkregen und Eisglätte statt.

  • Läufige Hündinnen können grundsätzlich immer teilnehmen. Die Hunde bleiben dann alle angeleint, es ist Abstand zu wahren.
  • Gekaufte 5er oder 10er Karten sind nicht übertragbar und verlieren nach 2 bzw. 4 Monaten ihre Gültigkeit
  • Stornoregelung für Hundeurlaub am Strand/ Urlaubskurse
         Nach Anmeldung über das Kontaktformular ist eine Anzahlung von 100€ fällig.
         Der Restbetrag ist spätestens 28 Tage vor Beginn des Urlaubes zu zahlen.
         Bei Absage bis 28 Tage vor Urlaubsantritt Rückerstattung abzüglich Buchungsgebühr, dannach nur, wenn ein                              Ersatzteilnehmer  gefunden wird ( von seiten des Kunden oder der Hundeschule) oder  jemand von der Warteliste                    nachrückt.
         Maßgebend ist die verbindliche Anmeldung über das Kontaktformular

        Gerichtsstand ist das Amtsgericht Marburg